UA-71805370-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

STRAHLKRAFT DER LUFTBRÜCKE 

Wenn Freunde sich zum 69. Jahrestag am 12. Mai 2018 auf den Platz der Luftbrücke treffen um dem Ende der Blockade Berlins zu gedenken ist es eine Sache, aber am 15.06.2018 anlässlich des fünften Jahrestags der Namensgebung von Gail S. Halvorsen-Schule dem Namensgeber eine Hommage über sein Wirken und Schaffen zu enthüllen, dann ist es eine tiefe Verbundenheit mit der Luftbrücke.

 

HOMMAGE AN GAIL S. HALVORSEN mit Gala von ReichenfelsHOMMAGE AN GAIL S. HALVORSEN mit Gala von Reichenfels

von Links: Gala von Reichenfels, Mercedes Wild (Schokoladenmädchen) Erika Kiau mit ihren Mann Joachim Kiau (Botschafter der Luftbrücke) Foto: Gala von Reichenfelsvon Links: Gala von Reichenfels, Mercedes Wild (Schokoladenmädchen) Erika Kiau mit ihren Mann Joachim Kiau (Botschafter der Luftbrücke) Foto: Gala von Reichenfels

Die Strahlkraft der Luftbrücke wird erhöht durch wechselnde Lichtfarben die aus dem Hintergrund des modernen Kunstwerks (im Lochismus) eine Bildhauerarbeit der Künstlerin Gala von Reichenfels, nach außen strahlen. Die Gail S. Halvorsen-Schule ist ein Herzenskind von Mercedes Wild, kann sie doch einerseits auf 67 Jahre Freundschaft mit dem "Candy Bomber" Gail S. Halvorsen zurückblicken. Gail Halvorsens Worte wurden von Mercedes Wild übermittelt, in ihrer Rede grüßte sie die Schule und sprach über das Bild dass die Künstlerin 2011 malte welches seitdem in seinen Büro hängt, es erfreue ihn täglich.

Von Links: Joachim Kiau, Gala von Reichenfels, Gail S. Halvorsen mit Erika KiauVon Links: Joachim Kiau, Gala von Reichenfels, Gail S. Halvorsen mit Erika Kiau

Andererseits wird durch das Arrangement der Schüler für "CARE" die Luftbrücke weithin sichtbar gemacht und Mercedes Wild kann getrost durch den Einsatz junger Menschen in die Zukunft der Luftbrücke sehen. 755,00€ sind zusammengekommen bei der Spendenveranstaltung im Rahmen des Sommerfestes der Schule für "CARE" die im letzten Jahr unter der Schulleitung von Kathrin Röschel als Wettlauf der Schüler stattfand und nun von ihr als Scheck symbolisch überreicht wurde. Joachim Kiau ließ es sich nicht nehmen die 755,-€ auf 1000,-€ zu erweitern und spendete den Betrag um gleichzeitig in den Förderverein der Gail S. Halvorsen-Schule unter dem Vorsitz von Ralf-Peter Dallmann einzutreten.

Von Links: Gala von Reichenfels, Frau Mosch (Schulrätin), Schülerinnen, Anika Auweiler CARE), Joachim Kiau (Botschafter der Luftbrücke), Foto: Gail Halvorsen-SchuleVon Links: Gala von Reichenfels, Frau Mosch (Schulrätin), Schülerinnen, Anika Auweiler CARE), Joachim Kiau (Botschafter der Luftbrücke), Foto: Gail Halvorsen-Schule

Frau Kathrin Röschel (Schulleiterin der Gail S. Halvorsen-Schule)Frau Kathrin Röschel (Schulleiterin der Gail S. Halvorsen-Schule)

Wenn einem etwas am Herzen liegt dann wird gehandelt. Scott Robinson, stellvertretende Kulturattach´e der USA Botschaft durfte das Fußballturnier des Sommerfestes anspielen und überreichte 11 Fußballtrikots an die zukünftige Siegermannschaft als Gruß der amerikanischen Botschaft an die Schüler unter den charmanten Augen der Schulaufsicht präsentiert durch Frau Mosch, Schulrätin ihres Zeichens.

zweite von Links: Kathrin Röschel (Schulleiterin der Gail S. Halvorsen-Schule), Scott Robinson ( von der amerikanischen Botschaft in Berlin)zweite von Links: Kathrin Röschel (Schulleiterin der Gail S. Halvorsen-Schule), Scott Robinson ( von der amerikanischen Botschaft in Berlin)

Alles in allem ist es eine fröhliche Veranstaltung mit herzlichen Menschen gewesen, nur einer hat gefehlt: Der 98 jährige Pilot der amerikanischen Alliierten Gail S. Halvorsen, ihn haben alle schmerzlich vermisst.

Text"HOMMAGE AN GAIL S. HALVORSEN""HOMMAGE AN GAIL S. HALVORSEN": Gala von Reichenfels